Kantonsspital St.Gallen
login

Therapieoptimierungsstudie in der Primärtherapie des fortgeschrittenen Hodgkin Lymphoms: Therapiestratifizierung mittels FDG-PET

Felicitas Hitz & Urs Hess

abstract In dieser prospektiven, multizentrischen, randomisierten und unverblindeten Studie werden Patienten nach der Verabreichung von 2 Zyklen BEACOPPesk gemäß dem Ergebnis der zu diesem Zeitpunkt stattfindenden FDG-PET (PET-2) in zwei Gruppen eingeteilt.
Die Patienten mit einer positiven PET-2 werden mit weiteren 6 Zyklen
BEACOPPesk behandelt und die zusätzliche Gabe von Rituximab randomisiert geprüft.
Die Patienten mit einer negativen PET-2 werden randomisiert zwischen 6 weiteren Zyklen BEACOPPesk und 2 weiteren Zyklen BEACOPPesk. Diese Armzuteilung wird nicht verblindet. Die Beurteilung der PET-2 erfolgt zentral im Rahmen eines Panels.
   
project partner PD Dr. med. Andreas Lohri, Kantonsspital Liestal
type of project clinical studies
status automatically closed
start of project 2009
end of project 2012
study design Phase III
responsible person Dr. med. Felicitas Hitz