Kantonsspital St.Gallen
login

Open label, non-randomized, Phase IB study to characterize safety, tolerability and recommended dose of EDO-S101, a first-in-class alkylating histone deacetylase inhibition (HDACi) fusion molecule, in combination with Nivolumab in patients with refractory, locally advanced or metastatic melanoma

Markus Joerger

abstract Neuere Immuntherapien zur Behandlung des fortgeschrit-tenen, metastasierten Melanoms haben zu einer Verbesse-rung des Gesamtüberlebens geführt.
Diese Immuntherapien führen zu einer Verstärkung der natürlichen Krebsabwehr durch das Immunsystem. Einige dieser Antikörpertherapien sind bereits in der Schweiz so-wie in vielen anderen Ländern zur Therapie des fortge-schrittenen, metastasierten Melanoms zugelassen und zäh-len zur Standardbehandlung (z.B.Nivolumab, Ipilimumab, Pembrolizumab).
Allerdings sprechen nicht alle Patienten auf diese Immun-therapien an. Um die körpereigene Immunabwehr gegen die Krebszellen weiter zu steigern, soll in dieser Studie das
noch nicht zugelassene Krebsmedikament TINOSTAMUSTINE mit der in dieser klinischen Indikation
Zugelassenen Antikörpertherapie mit Nivolumab (OPDIVO®) kombiniert werden.
In einer vorangegangenen Phase I-Studie sind bereits erste Untersuchungen zur Sicherheit und Verträglichkeit von TINOSTAMUSTINE bei Patienten mit Lymphdrüsentumo-ren und multiplem Myelom erfolgt. In dieser offenen Phase I-Studie wird die Sicherheit und Verträglichkeit von TINOSTAMUSTINE in Kombination mit Nivolumab erst-mals an Melanompatienten untersucht.
   
type of project clinical studies
status scheduled
start of project 2019
end of project 2023
study design Phase I B
responsible person Prof. Markus J├Ârger