Kantonsspital St.Gallen
login

Wirksamkeit von Gruppenpsychotherapie bei Narkolepsie Typ 1

Dagmar Schmid, Verena Reiss, Nicolas Germann & Sigrid Von Manitius

abstract

Narkolepsie ist eine seltene schwere chronische neurologische Erkrankung des Schlaf-Wach-Systems, die meist junge Menschen betrifft. Klinisch werden zwei Formen unterschieden: Narkolepsie mit/ohne Kataplexien, bzw. Narkolepsie Typ 1 (mit Kataplexien; akuter, reversibler Verlust des Muskeltonus) und Narkolepsie Typ 2 (ohne Kataplexien). Beide Formen der Narkolepsie sind charakterisiert durch eine exzessiv erhöhte Tagesschläfrigkeit, die vor allem in monotonen Situationen zu einem imperativen Schlafdrang resp. einer unwiderstehlichen Einschlafneigung führen und dadurch sehr beeinträchtigend sein können. Bei ca. 2/3 der Patienten liegt zudem eine Fragmentierung des Nachtschlafs mit Durchschlafstörungen vor. Die europäische Leitlinie (Bassetti et al., 2021) nennt zur Behandlung der Narkolepsie neben entsprechender Medikation, v.a. verhaltenstherapeutische Interventionen, bislang fehlen hierzu allerdings strukturierte Angebote.

Vor diesem Hintergrund ist das Ziel dieser Pilotstudie, die Wirksamkeit einer verhaltenstherapeutisch-orientierten, methodenintegrierenden Psychotherapie im ambulanten Gruppensetting bei Patienten mit Narkolepsie Typ 1 zu prüfen und erste Daten zu deren Effektivität auf die Krankheit in Bezug auf die spezifische Symptomatik, Emotionsregulation, gesundheitsbezogene Lebensqualität und der Krankheitsverarbeitung/-akzeptanz zu sammeln und zu bewerten.

Bassetti, C. L., Kallweit, U., Vignatelli, L., Plazzi, G., Lecendreux, M., Baldin, E., ... & Lammers, G. J. (2021). European guideline and expert statements on the management of narcolepsy in adults and children. Journal of sleep research, e13387.
   
type of project clinical studies
status ongoing - follow up
start of project 2021
end of project 2022
responsible person Dr. med. Dagmar Schmid