Kantonsspital St.Gallen
login

Retrospektive Analyse klinisch erhobener Ergospirometrie- und Lungenfunktionsdaten vor und nach bariatrischer Chirurgie

abstract

Hintergrund:
Adipositas geht häufig mit einer Einschränkung der kardiopulmonalen Leistungsfähigkeit einher. Es ist aber bislang weitgehend unbekannt, wie sich ein ausgeprägter Gewichtsverlust, wie er typischer Weise durch eine bariatrische Operation erzielt wird, auf die kardiopulmonalen Leistungsfähigkeit auswirkt.

Studienansatz:

Es sollen Daten von 18 Patienten des Adipositas-Zentrums ausgewertet werden, bei denen nach einer bariatrischen Operation im Rahmen von klinischen Nachsorgeuntersuchungen eine Ergospirometrie zur Bestimmung der kardiopulmonalen Leistungsfähigkeit und ein Lungenfunktionstest durchgeführt wurde (16 Patienten nach Magenbypass-Operation, 2 Patienten nach Sleeve-Gastrektomie). Im Rahmen der präoperativen Abklärung wurden bei denselben Patienten ebenfalls eine Fahrrad-Ergospirometrie und ein Lungenfunktionstest durchgeführt. Der entsprechende Datensatz erlaubt somit einen intra-individuellen prä-post Vergleich. Analysiert werden sollen folgende Parameter: Die Herzfrequenz, die O2-Aufnahme, die CO2-Abgabe, die Ventilation und die Wattleistung an der aerob-anaeroben Schwelle sowie bei Belastungsende. Zusätzlich werden die sich aus diesen Parametern abgeleiteten Variablen O2-Puls und das Atemäquivalent für O2 analysiert. Die kardiopulmonalen Funktionsdaten werden zudem korrelativ mit dem Gewichts- und BMI-Verlauf in Beziehung gesetzt
   
type of project clinical studies
status completed
start of project 2011
end of project 2011
responsible person Prof. Bernd Schultes