Kantonsspital St.Gallen
login

International, multicenter, open-label, phase II study to investigate the efficacy and safety of multiple doses of IMAB362 in patients with advanced adenocarcinoma of the stomach or the lower esophagus

Markus Joerger

abstract IMAB362 ist ein chimärer, muriner/humaner, monoklonaler IgG1-Antikörper. IMAB 362 bindet mit hoher Affinität an das CLND18.2-Antigen, ein Transmembranprotein, das auf differenzierten Magenepithelzellen und auf ~ 70 % der Zelloberfläche von Magenkarzinomen exprimiert wird. Das Antigen wird auch in bedeutenden Mengen in Adenokarzinomen des Ösophagus, des Pankreas und der Lunge ektopisch exprimiert. Man vermutet, dass IMAB362 die Depletion der CLND18.2-positiven Zellen mittels antikörperabhängiger zellulärer Zytotoxizität, komplement-vermittelter Zellyse sowie Induktion der Apoptose und Hemmung der Zellproliferation bewirkt.
Ziel dieser Phase-IIa-Studie ist die Ermittlung der Sicherheit, Verträglichkeit und antitumorösen Aktivität von IMAB362 bei Patienten mit metastasierter, refraktärer oder rezidivierender Erkrankung eines histologisch nachgewiesenen fortgeschrittenen Adenokarzinoms des Magens oder des distalen Ösophagus.
   
project homepage http://-
project partner -
type of project clinical studies
status completed
start of project 2011
end of project 2012
additional information -
study design Phase II
responsible person Dr. med. Dieter Köberle