Kantonsspital St.Gallen
login

SHIPP: Swiss HIV Positive Prevention

Pietro Vernazza

abstract

Eine konstant hohe Zahl von HIV-Neuinfektionen in der Schweiz erfordert innovative Präventionsstrategien. Da viele Neuinfektionen in festen Partnerschaften stattfinden, sollte die Prävention auch Menschen die bereits mit einer HIV-Infektion leben einschliessen.

HIV-spezialisierte medizinische Behandlungszentren eignen sich um HIV-Positive mit Prä-ventionsberatungen zu erreichen. Nichts desto trotz gibt es bis heute in der Schweiz und in vielen europäischen Staaten keine systematischen Programme.

Das Team des Fachbereiches Infektiologie am Kantonsspital St. Gallen, hat deshalb ein Programm entwickelt, welches systematisch Präventionsberatungen für HIV-infizierte Personen in die ambulanten medizinischen Konsultationen integriert. Durch Unterstützung zur Verhaltensänderung, und Integration von Partnerinnen und Partner, soll die Zahl der Neu-infektionen reduziert werden.

Das Präventionsprogramm, welches vom Bundesamt für Gesundheit für gut befunden und finanziert wurde, wird zurzeit in einer Pilotphase in der HIV-Sprechstunde des Kantonsspitals St. Gallen umgesetzt.
Text folgt
   
project partner Bundesamt für Gesundheit (BAG)
type of project clinical studies
status automatically closed
start of project 2007
end of project 2010
study design open
responsible person Dunja Nicca