Kantonsspital St.Gallen
login

Behandlung eines Multiple-Sklerose-Schubs - Orale versus intravenöse Steroide

Stefanie Müller

abstract

Die im Lancet publizierte COPOUSEPStudie untersucht, ob die orale Gabe von hochdosiertem Methylprednisolon der intravenösen Gabe unterlegen
ist.

Die Autoren konnten zeigen, dass die dreitägige orale Einnahme von
1000 mg Methylprednisolon der intravenösen Verabreichung nicht unterlegen ist. Sowohl die funktionelle Verbesserung als auch die Verträglichkeit waren vergleichbar. Sie folgern, dass die Ergebnisse Auswirkungen auf den klinischen Alltag haben könnten (in Bezug
auf den Zugang zur Therapie, Patientenkomfort sowie geringere Kosten bei oraler Therapie). Sie empfehlen, dass die Indikation zur Behandlung von einem erfahrenen Arzt gestellt werden soll.
   
keywords Multiple Sklerose; Schub, Steroide
   
citation Müller S. Behandlung eines Multiple-Sklerose-Schubs - Orale versus intravenöse Steroide. InFo NEUROLOGIE & PSYCHIATRIE 2015; Vol. 14, Nr. 1 2015; Vol. 14:5-5.
   
type journal paper/review (Deutsch)
date of publishing 15-12-2015
journal title InFo NEUROLOGIE & PSYCHIATRIE 2015; Vol. 14, Nr. 1 (Vol. 14/Nr. 1)
publisher Springer Medizin
pages 5-5
contact Stefanie Müller